Entenbrust auf grüner Chilisauce (4 Port.)

4 grüne Chili-Schoten (möglichst Serrano), 150 gr. Tomatillos oder grüne Tomaten (Dose! Keine unreifen normale Tomaten verwenden!!!, wenn nicht erhältlich, 150 gr. grüne Paprikaschote ohne Haut [rösten und Haut abziehen] verwenden), 1 mittlere Zwiebel, 2-3 Knoblauchzehen, geriebene Schale von einer ½ naturbelassenen Zitrone (Bioladen), 180 ml Hühnerbrühe, 2 EL frischer gehackter Koriander, 2 Tl Honig, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 EL Pfeilwurzpulver (Reformhaus, Apotheke), 1 EL Wasser, Korianderblätter.

Tomatillos oder grüne Tomaten entkernen und in grobe Stücke teilen, Zwiebel und Knoblauchzehen pellen und hacken, Chili-Schoten der Länge nach halbieren, entkernen (dabei auch die weißen Trennwände entfernen) und in Streifen schneiden. Alles zusammen in einer Küchenmaschine pürieren. Das Püree durch ein feines Sieb streichen und die erhitzte Hühnerbrühe unter ständigem Rühren langsam dazu geben.
Diese Mischung auf kleiner Flamme langsam erhitzen, aber nicht kochen lassen! Den gehackten Koriander, Salz, Pfeffer und den Honig dazu geben und gut verrühren.
Das Pfeilwurzpulver mit ca. 1 EL Wasser anrühren und unter Rühren in die Sauce geben. Weiterrühren, bis die Sauce klar wird und angedickt ist. Topf vom Herd nehmen und warm stellen (z.B. eingewickelt unter der Bettdecke).
Die Entenbrüste waschen und trocken tupfen, leicht salzen und pfeffern und die Haut mehrfach mit einer Gabel einstechen.
Den Backofen auf ca. 225°C vorheizen, die Entenbrüste auf ein tiefes Backblech, mit der Hautseite nach oben, legen und auf mittlerer Schiene in den Backofen geben. Die Entenbrüste nach ca. 3 Min. wenden und die Unterseite grillen. Die Hitze auf ca. 175 – 180°C reduzieren und in ca. 15 – 20 Min. garen.
Die Entenbrüste mit dem ausgetretenen Bratensaft bestreichen und auf oberer Schiene des Backofens die Haut kross bräunen, aber nicht zu dunkel werden lassen.
Entenbrüste in Alufolie gewickelt ca. 5 Min. warm stellen, den Bratensaft in die Sauce einrühren und nochmals erwärmen.
Die Entenbrüste dann quer in Tranchen schneiden, etwas Sauce als „Spiegel“ auf die Teller geben, die Entenbrustscheiben darauf anrichten und mit Korianderblättern garnieren.
Jeweils zwei gebratene Kartoffelknödelscheiben mit auf den Teller geben. Restliche Sauce und restliche Kartoffelknödelscheiben separat reichen.
Weitere Beilage – Salat, oder Mais~ Paprikagemüse.