Chicken-fried Steak

paniertes Rindersteak mit heller Bratensauce“  für 4 Personen

Wer in Texas ein „Chicken-fried Steak“ bestellt, könnte u.U. überrascht werden! Denn mit Huhn hat das Ganze nichts zu tun! Es sei denn, das „zerquirlte Ei“ wird mit „Chicken“ in Verbindung gebracht!

Rindersteaks aus der Oberschale oder der Hüfte ca. 1 cm dick geschnitten etwa 120 gr. schwer, auf ca. ½ cm Dicke klopfen.
Je nach Menge: Mehl mit Salz, Pfeffer Und Cayennepfeffer vermengen, Steaks darin wenden, bis sie vollkommen „mehliert“ sind. Dann in dem mit Salz gewürzten aufgeschlagenen Ei wenden und mit Semmelbrösel panieren (wie „Wiener Schnitzel“).
In einer großen Pfanne im heißen Öl unter Wenden anbraten, dabei die Hitze zurückschalten. Die Steaks in einem entsprechenden Gefäß, bzw. dem Backofen warm halten.
Das Bratenfett (bei größere Menge an Steaks, das erste Fett, welches dann ersetzt wird, in einen kleinen Kochtopf abgießen und mit ca. 3 El. Mehl hellbraun rösten. (Bei mehreren Personen entsprechend größere Mengen verwenden). Unter ständigem Rühren 2 Pack Schlagsahne (à 200 gr. einrühren, etwas aufkochen lassen und zu den Steaks reichen.

Als Beilagen passen sowohl Salzkartoffeln, Bratkartoffeln, Wedges, Pommes Frites oder auch Baguette sowie Gemüse (z.B. Speckbohnen, Rosenkohl, glacierte Pariser Karotten) oder Salat dazu