Eierspeisen

Im Gegensatz zur deutschen Küche – obwohl sich das heutzutage schon entsprechend angeglichen hat – wurde in anderen Landesküchen, wie auch in den USA mit Eierspeisen sehr viel unkonventioneller und experimentierfreudiger umgegangen.

Nicht, dass ich demgegenüber nicht aufgeschlossen wäre, aber es gibt Zutaten, deren Zusammenwirken zu einer geschmackvollen Einheit ich mir – für meinen Geschmack – nicht vorstellen kann.

So ist auch das Erste in dieser Folge der Rezepte von mir persönlich nicht ausprobiert worden.

Normalerweise veröffentliche ich keine Rezepte, die ich nicht selber ausprobiert habe – aber ich kann mich an einen Kameraden aus frühen Kindheitstagen erinnern, der für sein Leben gern Vollkornbrot mit Schweineschmalz, Erdbeermarmelade und Käse aß.

Wie gesagt, das folgende Rezept geht in diese Richtung – wer mehr Mut hat als ich, sollte vielleicht einmal ausprobieren, ob es ihm schmeckt:

Spiegelei – Brötchen (E)

1 „Hamburger-Brötchen“ , 2-3 Scheiben geräucherter Schinken (dünn geschnitten), 1 Scheibe Tilsitter~ oder Emmentaler~ Käse, 1 Ei, ca. 1 – 2 Tl. Erdbeermarmelade, Salz und Pfeffer aus der Mühle, Butter.

 

Das „Hamburger-Brötchen“ vortoasten. In der Zwischenzeit in einer Pfanne mit etwas Butter die Schinkenscheiben auf beiden Seiten scharf anbraten. Das Brötchen waagerecht halbieren, mit der Marmelade bestreichen und die Schinkenscheiben einmal der Länge nach umklappen (halbieren) und dachziegelartig nebeneinander auf die untere Brötchenhälfte legen.

Das Ei in eine Pfanne schlagen, wenn die Unterseite fest ist, vorsichtig mit einem Pfannenwender umdrehen, die Käsescheibe auflegen. In der mit einem Deckel verschlossenen Pfanne so lange belassen, bis der Käse zu schmelzen beginnt und dann auf die Unterhälfte des Brötchens auf den Schinken geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit der oberen, mit Marmelade bestrichenen Brötchenhälfte bedecken.